Im Rahmen der jugendpolitischen Initiative „JiVE“ und durch das Engagement einzelner Träger hat das aktuelle forum mit anderen Trägern eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich seit dem regelmäßig trifft.

 

Politisches Ziel ist, internationale Mobilität zum integralen Bestandteil jeder berufsbildenden oder arbeitsmarktpolitischen Fördermaßnahme oder der Jugendarbeit werden zu lassen. Fachliches Ziel ist, die für eine erfolgreiche Umsetzung nötigen Rahmenbedingungen zu beschreiben und so eine qualitätsvolle Arbeit zu ermöglichen.

 

Es geht der AG also darum,

  • die regelmäßige und regelhafte Durchführung von Mobilitätsprojekten innerhalb von berufsbildenden oder arbeitsmarktpolitischen Fördermaßnahmen oder in der Jugendarbeit zu implementieren,
  • dabei die originären Zielsetzungen der jeweiligen Rechtskreise (SGB II, III, VIII) zu wahren und die jeweiligen Verantwortlichen dieser Rechtskreise für dieses Themengebiet zu interessieren und einzubeziehen,
  • die Vernetzung und den Austausch zwischen den Aktiven auf Bundesebene zu fördern.

Aktuelle Schwerpunkte der AG sind die Erarbeitung eines Papiers zur Qualitätssicherung der internationalen Jugendarbeit im Übergang, die bundesweite Weiterentwicklung der Arbeitsgruppe und die Begleitung von Werkstattgesprächen, die in den kommenden beiden Jahren bundesweit stattfinden sollen. Ziel dabei ist, in verschiedenen Regionen Deutschlands Mobilitätsangebote am Übergang (SGB II, III, VIII) mit ihrem regionalen Akteuren abzubilden. Aus diesen best practice Beispielen soll eine Handreichung entstehen, um möglichst viele Akteure dafür zu gewinnen, jungen Leuten internationale Erfahrungen zu ermöglichen.

 

Kontakt:

 

Ulrika Engler
aktuelles forum e.V.
Tel.: +49 (0)209 155 10-15
u.engler@aktuelles-forum.de

www.aktuelles-forum.de/projekte/aktuelle-projekte/ag-international-mobil-zum-beruf/